Die Schuppen auf Macrons Schulter

von Gabriele Schuster-Haslinger

Bei dem Treffen zwischen den beiden Präsidenten Emmanuel Macron und Donald Trump kam es zu einer sehr seltsamen Geste. Vor laufender Kamera wischt der US-Präsident angeblich Schuppen vom Revers seines Gegenübers. Und damit nicht genug, er kommentiert diesen kleinen Zwischenfall auch noch: „…und lassen Sie mich hier mal ein paar Schuppen entfernen. In der normalen Presse wird es so interpretiert, dass es eine Machtdemonstration Trumps gewesen sei. Das mag durchaus auch so sein, man kennt ja mittlerweile seine Art. Doch andererseits beinhaltet dieser kleine Satz noch eine völlig andere Information.

Wie den meisten bekannt sein dürfte, liegen in den USA viele Tausende verschlossene Anklageschriften, die es ermöglichen sollen, dem pädophilen Sumpf der Elite einen mächtigen Schlag zu versetzen, wenn nicht sogar, diesen komplett auszuhebeln. Eines der Ziele von Donald Trump soll es sein, diesen üblen Machenschaften ein Ende zu bereiten. Die treibende Energie, die hinter diesem abgrundtiefen Sumpf steht, ist jedoch nicht nur bei den selbsternannten Mächtigen zu finden, sondern es stehen, laut vielen Aussagen und anderer Beweise, negative extraterrestrische Wesen dahinter. Und genau diese werden oftmals als „Echsen“ oder „Reptos“ bezeichnet. Die prominenteste Zeugin dafür ist wohl Lady Diana, die die Mitglieder der königlichen Familie gegenüber ihrer persönlichen Vertrauten Christine Fitzgerald so genannt haben soll. Auch David Icke und andere Autoren sprechen in ihren Büchern immer wieder von Echsen. Das soll nicht bedeuten, dass grundsätzlich alle Echsenwesen negativ sind, doch diejenigen, die menschenfeindlich sind, ein System aufgebaut haben, das der Erde und ihrer gesamten Natur schadet und die sich über satanischer Rituale an den Menschen bedienen, diejenigen bezeichne ich eindeutig als negativ.

Echsen gehören zur Familie der Reptilien. Das kennzeichnendste Merkmal der Reptilien sind ihre „Schuppen“. Vermutlich ahnen Sie jetzt bereits, worauf ich hinaus will. Wenn der US-Präsident, von dem man weiß, dass er die Untergrundmächte entmachten und verurteilen möchte, „Schuppen“ vom Kragen des französischen Präsidenten wischt, dann ist dies meines Erachtens symbolisch zu sehen. Da dies darüber hinaus in einem offiziellen Rahmen vor laufender Kamera geschah, gehe ich davon aus, dass Präsident Trump öffentlich zu verstehen geben wollte, dass er die „Schuppen“ (bzw. die extraterrestrischen Hintergrundmächte) von den Staatsregierungen (hier vertreten durch Emmanuel Macron) „wegwischen“ wird. Er hat vor, die Staatsregierungen von diesen „Schuppen“tieren zu befreien. Ich habe selten eine symbolische Handlung mit einem so deutlichen Inhalt gesehen.

Was laut Mainstreampresse angeblich einfach nur Macht demonstrieren soll, ist in Wahrheit ein Zeichen an die negativen Mächtigen der Welt. Der Inhalt lautet: „Jetzt seid Ihr dran. Jetzt ist es soweit. Ich wische euch weg wie eine kleine Schuppe!“ Diese eine Geste nährt die Hoffnung, dass der korrupte, pädophile und satanische Sumpf der selbsternannten Elite endlich ausgetrocknet wird. Das wünsche ich mir und uns von ganzem Herzen.

Machen Sie´s gut!

Ihre Gabriele Schuster-Haslinger

Die Destabilisierung der Welt geht weiter: Macron fordert weitere amerikanische Intervention in Syrien