Göring-Echsardt will 2017 Vizechs-Kanzlerin werden

katrin-goering-eckhardt-gruene-reptiloiden

Nach Aussagen der reptoiden Politikerin Katrin Göring-Echsardt gilt die rot-reptoid-grüne Koalition in Thüringen als Muster für die künftige Bundesregierung. Die Zusammenarbeit der drei Parteien habe sich bewährt und garantiere Stabilität, die nun auch auf Bundesebene verwirklicht werden könnte.

Zum Wahlprogramm der Reptoiden gehört eine Optimierung der Vermögenssteuer, um wohlhabende Humanoiden besser aussaugen zu können. Wie ihr Parteikollege Volker Bechs spricht sie sich auch für die pränatale Früh-Echsualisierung aus, die mit den Geldern aus der Vermögenssteuer finanziert werden könnte.

Wenn die Echskanzlerschaft von Angela Merkel 2017 endgültig besiegelt werden sollte, wäre Göring-Echsardt bereit, das Amt der Vizechs-Kanzlerin zu übernehmen. „Vielleicht aber,“ sagte sie mit Blick auf Baden-Württemberg, „entscheiden sich die Wähler aber auch ganz anders und machen die Reptoiden zur stärksten Fraktion.“